Gesprächsstoff

Wenn Himmel und Erde sich berühren

Seit Urzeiten ziehen die gewaltigen Dimensionen der Berge die Menschen in ihren Bann. Selbst wer glaubt, dass nichts für die Ewigkeit bleibt, wird inmitten erhabener und majestätischer Berggestalten einen Hauch von ihr erhaschen. Berge lassen uns staunen und sie wecken ein altes, scheinbar vergessenes Gefühl in uns: dass es etwas Größeres gibt, etwas, das weit über uns hinausweist. So war es auch am vergangenen Dienstag-Abend zwischen dem Gipfel der Kampenwand und der Scheibenwand. Eine Abendstimmung auf 1500 Metern Höhe die zeigt, dass einem manchmal der Atem vor allem vor Begeisterung stockt. Nicht oft ist es zu erleben, dass sich die mächtigen Gewitterwolken über Aschau i.Chiemgau schieben und dabei die Region und der Simssee (rechts im Bild zu sehen) in der glühenden Abendsonne erstrahlen. Ein Farbenspiel mit verschiedenen Nuancen bewegt das Gemüt und erfreut die Sinne. Sonnenuntergänge wie dieser sind wie ein Abschied, und doch ist die Hoffnung da, dass die Sonne am nächsten Morgen wieder scheint. Es bestätigt sich immer aufs Neue, einige der schönsten Dinge im Leben sind kostenlos. Dazu gehört zweifelsohne sich zurücklehnen und einfach nur zusehen, wie die Sonne versinkt und welche Faszination in einem dabei geweckt wird.

Foto H. Reiter