Gesprächsstoff

Rosenheimer Kinder beim Skifahren im Zillertal

Rosenheim. Seit 2006 gibt es einen Schüleraustausch zwischen der Stadt Rosenheim und den Gemeinden aus dem Zillertal. Dabei fahren Mittelschüler aus Rosenheim zum Skifahren nach Österreich und die Mittelschüler aus dem Zillertal besuchen die aktuelle Ausstellung im Lokschuppen.

Heuer fuhren 36 Schülerinnen und Schüler der Mittelschule am Luitpoldpark, der Mittelschule Aising und des Sonderpädagogischen Förderzentrums sowie zehn Lehrkräfte als Begleitung ins Zillertal. Für Schüler ohne eigene Ski stellte der Skiverleih in der Arena die Ausrüstung kostenlos zur Verfügung.

An der 10. Auflage des Skitags nahmen auch Bürgermeister Robert Pramstrahler von der einladenden Gemeinde Zell am Ziller, Rosenheims Bürgermeisterin Dr. Beate Burkl, Stadtdirektor Michael Keneder, Sozialamtsleiter Christian Meixner sowie Gastronom Toni Sket und Alt-Oberbürgermeister Walter Amor – die zwei letztgenannten sind Initiatoren dieser Kooperation – wieder persönlich teil.

Vor einer traumhaften Kulisse bei Sonnenschein und besten Schneebedingungen, verbrachten alle einen herrlichen Skitag im Zillertal. Dr. Beate Burkl dankte Bürgermeister Pramstrahler für die Großzügigkeit und lud im Gegenzug die Zillertaler Schüler zum Besuch der neuen „Regenwald-Ausstellung“ in den Lokschuppen ein.