Gesprächsstoff

Neubeurer Kulturtage: Erinnerungen an die Nachkriegsjahre

Vom 29.09.- 5.10.2018 finden im Gasthof Vornberger in Altenbeuern und im Schloss Neubeuern die Neubeurer Kulturtage statt.

Die Neubeurer Woche (2011 bis 2014) widmete sich den historischen Künstlertreffen der Jahre 1911 bis 1914 auf Schloss Neubeuern. Die Neubeurer Kulturtage 2018 nehmen den Faden neu auf und präsentie­ren ein Programm, das sich zum einen auf das Autorentreffen in Alten­beuern im Jahr 1947 bezieht, aus dem die Gruppe 47 als bedeutende Autorenvereinigung der Nachkriegszeit hervorgehen sollte. Darüber hinaus stehen die Kulturtage unter dem Motto „Erinnerungen an die Nachkriegsjahre“ und beleuchten die Zeit der Besatzung sowie der jungen Bundesrepublik aus unterschiedlichen Perspektiven. Veranstalter ist die Schule Schloss Neubeuern.

Einheimische Künstlerinnen und Künstler sowie Künstlergäste, wie z. B. Kathi Leitner, Günther Maria Halmer, Axel Hacke und Michael Schwarzmaier, sprechen über ihre Erinnerungen und lesen aus ausgewählten Werken. Zwei kultur­historische Ausstellungen über die Autorentreffen in Altenbeuern und die Lebensgeschichte der Fotografin und Dichterin Ilse Schneider‐Lengyel, Vorträge, Musik, Filme und Schlossführungen runden das Programm ab. Veranstaltungsorte sind der Dorfwirt Vornberger in Altenbeuern und das Schloss Neubeuern.

Zu den Höhepunkten der Neubeurer Kulturtage 2018 zählen die Eröffnung der Ausstellung am Samstag, den 29. September um 14:00 Uhr beim Dorfwirt Vornberger mit Vorträgen und Musik. Um 19 Uhr gibt es einen Literarischen Abend mit Kathi Leitner und Michael Schwarzmaier, die aus „Die gute schlechte Zeit – Erinnerungen an Damals“ von Oliver Hassencamp lesen und Dr. Joachim Seng, der aus „Hofmannsthal.Orte“ liest und über die Beziehung Hofmannsthals zu Neubeuern spricht. Am Mittwoch, den 3. Oktober um 19 Uhr präsentieren Kathi Leitner und Josef Trost beim Dorfwirt Vornberger Texte aus den historischen Gästebüchern von Schloss Neubeuern.

Am Donnerstag, den 4. Oktober findet im Festsaal auf Schloss Neubeuern ein Abend mit Lesung, Gespräch und Erzählung mit Günther Maria Halmer und Axel Hacke statt. (Eintritt 20,00 €, Karten bei InnSchrift, Marktplatz 2 in Neubeuern).

Reinhard Käsinger beschäftigt sich seit 18 Jahren mit der Geschichte von Schloss Neubeuern, verwaltet das Archiv der bedeutenden Gäste­bücher und erforscht das weit verzweigte intellektuelle und künstleri­sche Netzwerk, das sich um die einstige Schlossherrin Ottonie Gräfin Degenfeld‐Schonburg und ihren Freund Rudolf Alexander Schröder entwickelte. „Über ganz Europa erstrecken sich die Beziehungen und Vernetzungen von Künstlern und Intellektuellen, die mit Schloss Neubeuern bis zur ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts in Verbindung standen. Die Geschichte von Schloss Neubeuern ist eine Quelle, die uns immer wieder Impulse für unser kulturelles Leben liefert”, so Rein­hard Käsinger. Mit den Neubeurer Kulturtagen finden die Geschichte von Schloss Neubeuern und das Kulturleben der Marktgemeinde einen gemeinsamen Rahmen.

Alle Veranstaltungen und Termine finden Sie im Veranstaltungskalender auf http://www.kulturdorf-neubeuern.de/ sowie im aufliegenden Veranstaltungsflyer. Mit Ausnahme des Abends mit Günther Maria Halmer und Axel Hacke ist der Eintritt für alle Veranstaltungen frei. Um Anmeldung wird gebeten bei Reinhard Käsinger, Tel. 0162/8581251, Mail: reinhard.kaesinger@schloss-neubeuern.de.