Gesprächsstoff

Karriere in der Region: Azubis starten bei der Sparkasse durch

Die Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling begrüßt 14 neue Auszubildende. Bereits am 1. August starteten die angehenden Bankkaufleute ihre Karriere in der Region. Der Vorstand, die Personal- und Ausbildungsbetreuung sowie die Mitazubis aus dem 2. Ausbildungsjahr empfingen den Nachwuchs mit zwei spannenden Einführungstagen.

Vorstandsvorsitzender Alfons Maierthaler begrüßte die Auszubildenden herzlich in der Sparkassen-Familie. „Sie werden früh merken, worum es bei der Sparkasse geht: Um die enge persönliche Bindung zu unseren Kunden mit Vertrauen und Fachkompetenz.“ Als Digital Natives komme den Berufsstartern im „Hybridmodus“ der Sparkasse, also der Verschmelzung von Geschäftsstellen vor Ort mit dem digitalen Dialog auf allen Kanälen, eine besondere Bedeutung zu. So sind die Auszubildenden bei der Sparkasse im doppelten Sinn die Mitarbeiter von morgen: „Wir planen fest mit Ihnen“, sagte Vorstandsvorsitzender Alfons Maierthaler mit Blick auf die großartigen Chancen, die die Sparkasse ihren Mitarbeitern bietet.

Die angehenden Bankkaufleute können verschiedene Weiterbildungswege einschlagen und sich beruflich nach ihren persönlichen Karrierezielen weiterentwickeln.  Eng begleitet und unterstützt werden sie dabei von ihren Führungskräften und der Personalbetreuung sowie durch das einzigartige

Weiterbildungssystem der Sparkassen-Finanzgruppe. Dank der starken regionalen Verwurzelung der Sparkasse mit allen Unternehmensfunktionen vor Ort, können die Mitarbeiter in ihrer Heimatregion Rosenheim Karriere machen. Nach den gemeinsamen Einführungstagen, an denen die Berufsstarter die Sparkasse und ihre Mitarbeiter kennengelernt haben, sind sie schon jetzt fest in den Teams der Geschäftsstellen eingebunden. Dort übernehmen sie von Anfang an Verantwortung und sind für die Sparkassen-Kunden da.

Foto: Willkommen bei der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling! Die neuen Auszubildenden mit Vorstandsvorsitzendem Alfons Maierthaler (links) sowie Christine Wunsam, Leiterin der Personalbetreuung (rechts), und Ausbildungsleiterin Sylvia Helwig-Hollinger (vorne, Mitte).