Gesprächsstoff

Chiemsee-Kasperl bringt mit Bayerischer Kasperltour vorweihnachtliche Stimmung

Klassisches Kasperltheater bietet das Team vom Chiemsee-Kasperl bei der Bayerischen

Kasperltour. Und diese zeigt sich schon in Vorweihnachtsstimmung.

„Kasperl rettet Weihnachten“ erzählt die Geschichte vom König, der Weihnachten

absagen möchte, weil ihm der Räuber alle vom Christkindl gelagerten

Weihnachtsgeschenke aus dem Schloss geklaut hat. Der Kasperl und das

Weihnachtssternchen retten die Weihnachtsgeschenke und ersparen dem König die

Blamage, Weihnachten absagen zu müssen.

Diese Vorweihnachtsgeschichte spielen Stephan Mikat, seine Tochter Denise (8 Jahre)

und die künstlerische Leiterin Kathy Puchalla am Sonntag, 10. November im Haus des

Gastes in Aschau (Beginn 11 Uhr) und am Sonntag 24. November im Gasthaus

Höhensteiger in Westerndorf St. Peter gleich zweimal um 11 Uhr 14 Uhr.

„Kasperl geht ins Kino“ heißt es am 22. November in Mike’s Kino. Erstmals gastiert das

Chiemsee-Kasperl-Team im Priener Kino von Mike & Martina Engel. Und hier gibt es

die Premiere der neuen Weihnachtsgeschichte „Kasperl & das verirrte Christkind“, die

Chiemsee-Kasperl Stephan Mikat natürlich wieder selbst geschrieben hat.

Immer wird bei den Aufführungen das neue Kasperllied von Kathy Puchalla gesungen.

Die absolut gewaltfreien Geschichten sind auch für Kinder unter 3 Jahren geeignet.

Der Eintritt kostet 7 € pro Person, eine Familienkarte (4 Personen) 24 €.

Weitere Infos und Tickets im Vorverkauf gibt’s unter www.chiemsee-kasperl.de

 

Veranstalter: Stephan Mikat, E-Mail: oberkasperl@chiemsee-kasperl.de