Gesprächsstoff

Jubiläumsausstellung über 125 Jahren gelebtes Brauchtum:

„Stadt – Land – G’wand“ im Mittertor     

Das 125-jährige Jubiläum des Gauverbandes I der oberbayerischen Gebirgstrachten Erhaltungsvereine und des GTEV Rosenheim 1-Stamm ist der Anlass für die Ausstellung „Stadt – Land – G’wand“, die Rosenheims ältester Trachtenverein noch bis zum 13. September im Städtischen Museum im Mittertor zeigt.

Anliegen der Ausstellung ist es, einen Einblick zu geben in die Vielfalt des über Generationen hinweg gelebten Brauchtums in Stadt und Land. Auch wenn die Gebirgstracht, insbesondere die Miesbacher Tracht, längst zu einem weltweiten Symbol für Bayern geworden ist, beschränkt sich die Jubiläumsausstellung nicht auf die Präsentation vermeintlich historischer Kleidung. Ausführlich dokumentiert wird daher das breit gefächerte Wirken der Trachtenvereine und im besonderen des GTEV Rosenheim 1-Stamm in der Gesellschaft.

Engsten Bezug zu Rosenheim hat auch der Gauverband I, der am 1. Juni 1890 in der Innstadt gegründet worden ist, ein Jahr nach dem ersten lokalen Trachtenverein. Heute ist diese Dachorganisation der oberbayerischen Trachtenvereine mit 117 Mitgliedsvereinen, denen 40.000 Männer, Frauen und Kinder angehören, der weitaus größte regionale Trachtenverband.

 

„Stadt-Land-G’wand“

Ausstellung über 125 Jahre gelebtes Brauchtum

8. Mai bis 13. September 2015

Dienstag bis Samstag 10 – 17 Uhr,

1., 3. und 5. Sonntag im Monat 13 -17 Uhr

Montags und an Feiertagen geschlossen

Städtisches Museum Rosenheim

Ludwigsplatz 26 – Im Mittertor

83022 Rosenheim

08031/365 87 51

www.museum.rosenheim.de

Stadtführungen

Ergänzend zur Ausstellung „Stadt-Land-G’wand“ werden spezielle Stadtführungen zu besonderen Schauplätzen in der Geschichte des GTEV Rosenheim 1-Stamm angeboten. Diese Stadtführungen sind kostenfrei, dauern etwa 1,5 Stunden und beginnen jeweils am KuKo. Die Teilnehmerzahl ist auf höchstens 25 Personen begrenzt, Anmeldungen sind bis drei Tage vor dem Führungstermin unter

stadtfuehrung@stammverein.de möglich.

Führungstermine:

Mittwoch, 13. Mai, 18.00 Uhr

Freitag, 22. Mai, 18.00 Uhr

Donnerstag, 18. Juni, 18.00 Uhr

Samstag, 4. Juli, 11.00 Uhr

Montag, 20. Juli, 18.00 Uhr.