Gesprächsstoff

Dieser Mann bringt Stahl zum Schmelzen

Auf der Facebook-Seite des Rosenheimer Journals haben wir Ende März den Aufruf „Du bist Heimat – sei dabei!“ gestartet. Daraufhin hat uns auch die Nachricht von Markus Zeltsperger aus Rosenheim erreicht, der uns eingeladen hat, ihm einen Tag über die Schulter zu schauen. Der gelernte Metallbauer arbeitet in dritter Generation im elterlichen Betrieb in Pang. Kreative Selbstverwirklichung findet Markus im Gestalten von ausgefallenen Skulpturen für den Garten und robusten Feuerschalen.

Dafür verwendet der 28-jährige neben Bau- und Edelstahl, auch Materialien wie Kupfer und Aluminium. Wobei letzteres am schwierigsten zu schweißen sei. Einen vorgefertigten Plan hat Markus dabei nur selten. „Es existiert nur in meinem Kopf!“ Schon als kleiner Junge war kein Lagerfeuer vor ihm sicher: „Wenn irgendwo ein Feuer gemacht worden ist, saß ich stundenlang davor! Ich habe schon als Kind gerne mit dem Feuer gespielt!“

Made in Bavaria

„Made in Germany ist heutzutage auch nicht mehr das, was es vor 20 oder 30 Jahren einmal war. Wenn ich heute sage, das ist made in Bavaria, dann geht das noch tiefer ins Detail, es steht für mehr Qualität. Das hier ist bayerische Handarbeit und das soll es auch bleiben!“

 

Mehr über Markus, seine ausgefallenen Kreationen und seine Leidenschaft für Tattoos gibt´s in der August/September Ausgabe des Rosenheimer Journals.

 

„Du bist Heimat – sei dabei!“

Du hast ein interessantes Hobby, arbeitest an einem spannenden Projekt oder möchtest uns deine ganz persönliche Geschichte erzählen? Dann schick uns wie Markus eine Facebook-Nachricht oder eine Mail an info@rojo.de.